Klassen und Objekte im Operations Manager

Startseite – Aktivität Foren System Center Operations Manager Sonstiges Klassen und Objekte im Operations Manager

This topic contains 0 replies, has 1 voice, and was last updated by  Alexander Greif 2 years, 1 month ago.

Viewing 1 post (of 1 total)
  • Author
    Posts
  • #1553

    Alexander Greif
    Moderator

    Hallo zusammen,

    ich habe mich in letzter Zeit intensiver mit den Klassen und Objekten im SCOM Umfeld befasst und habe mal eine kleine zusammenfassung geschrieben. Diese soll neueinsteigern helfen sich besser zurechtzufinden.

    Objekte:

    Im Grundlegenden arbeitet der Operations Manager objektorientiert. Ein Objekt ist hierbei eine Verwaltungseinheit. In der Regel ist dies ein Element der Computerumgebung (CPU, RAM, Computer, AD-Domäne, DNS Zone,…..). Ein Objekt ist eine Instanz einer Klasse. Das Objekt muss jedoch erst discovered werden, bevor es im Operations Manager angezeigt werden kann. Dies geschieht über sogenannte Discoveries, welche die Informationen vom Agent des Clientcomputers überprüfen. Es wird ermittelt welche Eigenschaften oder auch Werte das Objekt annehmen muss, und ob es erstellt werden soll. Der Zeitplan der Discoveries wird im Management Pack festgelegt.

    Klasse:

    Die Klasse stellt eine Art Objekt dar. Im Operations Manager wird jedes Objekt als eine Instanz einer Klasse behandelt. Dabei hat jede Klasse verschiedene Instanzen. Diese verfügen auch über gemeinsame Eigenschaften. Die Eigenschaftswerte der verschiedenen Objekte werden zusammen mit den Objekten discovered. Die Klassen und Beziehungen unter den Objekten werden meist in den Management Packs definiert.

    Basisklasse:

    Eine Basisklasse ist die übergeordnete Klasse einer bestimmten Klasse. Jede Klasse im Operations Manager verfügt über eine Basisklasse. Die Basisklasse teilt ihre Eigenschaften mit ihrer untergeordneten Klasse, d.h die untergeordnete Klasse hat alle Eigenschaften der Basisklasse zusätzlich zu ihren Eigenschaften zur freien Verfügung.
    Am oberen Ende der Klassenstruktur findet man im Operations Manager die Klasse Objekt. Sie ist der Stamm oder die „Mutter“ der System Center Klassenbibliothek.

    Hostklassen:

    Eine Hostklasse ist eine Klasse, die eine andere hostet. Hierbei ist die gehostete Klasse die untergeordnete, und die Hostklasse die übergeordnete Klasse. Ohne eine übergeordnete Klasse kann keine Instanz der untergeordneten Klasse erstellt werden oder existieren.
    Ebenfalls wie bei der Basisklasse stehen der untergeordneten Klasse die Eigenschaften der Hostklasse zur Verfügung. Dies geschieht in Form von Regeln und Monitoren. Bei einem Objekt ist es möglich das die Integrität der untergeordneten Objekte im Integritätsexplorer zur Verfügung stehen.

    Gruppen:
    Gruppe sind schlicht Sammlungen von Objekten. Hierbei kann es sich um Instanzen derselben oder unterschiedlicher Klassen handeln. Die Mitgliedschaft in einer Gruppe kann über bestimmte Kriterien festgelegt werden.
    Außerkraftsetzungen, Ansichten, Benutzerrollen oder auch Überwachungsbereiche werden mit Gruppen festgelegt. Gruppen werden nicht verwendet um Ziele für Monitore oder auch Regeln zu definieren.

    Ich hoffe ich konnte das Thema verständlich übermitteln.

    Grüße

    Alexander

Viewing 1 post (of 1 total)

You must be logged in to reply to this topic.