SCDPM 2016 / 2012R2 – Logging

Startseite – Aktivität Foren DPM Infrastruktur & Konfiguration SCDPM 2016 / 2012R2 – Logging

Tagged: ,

This topic contains 0 replies, has 1 voice, and was last updated by  Arnt Hommer 2 months, 3 weeks ago.

Viewing 1 post (of 1 total)
  • Author
    Posts
  • #1642

    Arnt Hommer
    Participant

    Ahoi Zusammen,

    heute möchte ich das Thema DPM-Logging beleuchten. DPM-Logfiles werden an 3 verschiedenen Stellen angefertigt. Es gibt das DPM-Installationslog, DPM-Aktivitätslog und ein DPM-Clientlog. Die von der Standardinstallation vorgesehene Pfade sind:
    Installationslog: „C:\DPMLogs“ oder falls noch 2012R2 im Einsatz ist: „%ProgramFiles%\Microsoft System Center 2012 R2\DPM\DPMLogs“
    DPM-Aktivitätslog: „%ProgramFiles%\Microsoft DPM\DPM\Temp“ oder für die Version 2012 R2 „%ProgramFiles%\Microsoft System Center 2012 R2\DPM\DPM\Temp”
    DPM-Clientlog: „%ProgramFiles%\Microsoft Data Protection Manager\DPM\Temp“

    Alle DPM-Logs tragen die Dateiendung *.errlog. Der Loginhalt ist mit Tab-Zeichen getrennt. Das ermöglicht zum Beispiel einen einfachen Excel-Import. Da DPM jeden Task unter einer eigen genierten GUID führt, könnte die Filter-Funktion von Excel sehr hilfreich sein um einzelne Task zu verfolgen.

    In der Registry kann das Logverhalten von DPM angepasst werden. Der Registrypfad lautet: „HKLM\Software\Microsoft\Microsoft Data Protection Manager“.

    TraceLogLevel (DWORD) = Spezifiert das Loglevel (DWORD)
    Folgende Bit-Maske ist erlaubt:
    enum TRACE_FLAG{
    TRACE_ERROR = 0x2,
    TRACE_DBG_ACTIVITY = 0x4,
    TRACE_DBG_ = 0x8,
    TRACE_PERF = 0x20,
    TRACE_DBG_FATAL = 0x200,
    TRACE_DBG_CRITICAL = 0x400
    };

    TRACE_ERROR = Standardwert, alle Fehler werden niedergeschrieben.
    TRACE_DBG_ACTIVITY = Alle Aktivitäten werden geloggt. (Start, Abbruch, Ende)
    TRACE_DBG_NORMAL = Alle wichtigen Aktivitäten werden erfasst.
    TRACE_DBG_CRITICAL = Nur kritische Fehler

    Alternativ kann auch ein vollständiges (Verbose) Logging aktiviert werden. Aufgrund von Performance-Einbußen rate ich nur in Ausnahmefällen dazu.
    Hierfür muss der oben erwähnte Reg-Key „TraceLogLevel“ die Dword-Wertigkeit von 0x43e tragen.
    Das vollständige Log sollte auch schnellst möglich wieder deaktiviert werden (!!!).

    TraceLogPath (REG_SZ) = Gibt den Logpfad an. Dieser sollte auf einer NTFS-Partition mit min. 3GB freien Speicherplatz liegen.
    TraceLogMaxSize (DWORD) = Beeinflusst die maximale Log-Größe. 5MB sind der Standardwert.
    TraceLogMaxNum (DWORD) = Setzt die maximale Anzahl an für ein Log fest.

    Änderungen werden erst aktiv, wenn die DPM-Dienste neu gestartet wurden sind.

Viewing 1 post (of 1 total)

You must be logged in to reply to this topic.