Update Rollup 2 für System Center 2016 Operations Manager ist verfügbar

Startseite – Aktivität Foren System Center Operations Manager Konfiguration & Architektur Update Rollup 2 für System Center 2016 Operations Manager ist verfügbar

This topic contains 0 replies, has 1 voice, and was last updated by  Alexander Greif 1 year, 8 months ago.

Viewing 1 post (of 1 total)
  • Author
    Posts
  • #1546

    Alexander Greif
    Moderator

    Hallo zusammen,

    das Update Rollup 2 für System Center 2016 Operations Manager ist nun endlich verfügbar.

    Folgende Fehler wurden im Operations Manager behoben:

    Wenn der Unix Process Monitoring Template wizard verwendet wurde um Unix Server zu überwachen, wurden die gesammelten Daten nicht in die Datenbank übertragen

    Wenn ein Management Server aus dem All resources Pool entfernt wurde, wurde der TypeSpaceCache nicht aktualisiert.

    Wenn Arlerts geschlossen wurden, während die Suchfunktion benutzt wurde, wurden die Arlerts im Nachhinein als der Inhalt des Suchfelds gelöscht wurde, immer noch angezeigt.

    Beim Kopieren eines Arlerts und anschließendem einfügen in das Notepad wurde die Zeit in UTC und nicht der lokalen Zeit angezeigt.

    Gruppen sind aus der Gruppenansicht verschwunden, nachdem sie einer Distributed Application hinzugefügt wurden.

    Die IM Notifikationen die aus dem Operations Manager an Skype gesendet wurden, erzeugten einen Fehler, wenn die SipNotificationTransport.Send Methode eine inkorrekte Ausnahme im NullReferenceException erzeugte.

    Wenn die Wartungsmodusoption für einen Dependencymonitor auf Ignorieren gesetzt war, und die Gruppe in den Wartungsmodus versetzt wurde, hat der Operations Manager den Status auf Critical gesetzt und den Wartungsmodus nicht ignoriert.

    Wegen einem selten auftretenden Szenario einer inkorrekten Berechnung von Konfigurationen und Overrides, wurden einige managed entities möglicherweise in einen nicht überwachten Zustand versetzt. Im Operations Manager Log ist dort die Event ID 1215 aufgetreten.

    Recovery Tasks mit Computer not Reachable im Operations Manager Monitor haben fehlgeschlagene Logon Versuche auf SCOM Agents die nicht der der Domäne waren hervorgerufen.

    Der Workflow ManagementGroupCollectionAlertsCountRule schlug fehl und generierte einen Alert mit dem Inhalt “PowerShell Script failed to run”
    Das cmdlet Get-SCOMGroup schlug fehl, wenn tausende Gruppen im Operations Manager erstellt wurden.

    OU Eigenschaften für Computer die Windows installiert haben wurden nicht erfasst oder befüllt. Diese Discovery ist Teil der System Center Internal Library MP. Nach diesem Update werden die Eigenschaften der OU für alle Windowscomputer wieder erfasst werden.

    Wenn der Operations Manager Health Service gestartet wurde und der Agent für die AD Integration konfiguriert wurde, der Agent dann aber die AD nicht erreichen kann, geht der Dienst sofort in eine Art Standby oder Schlafmodus und stoppt die Verbindungsversuche zum AD.

    Es wird empfohlen das Update in der folgenden Reihenfolge durchzuführen:

    1. Installieren der Update Rollup packages auf der Infrastruktur:
    • Managemet Server
    • Web console Server oder Computer
    • Gateway
    • Operations console Computer
    2. SQL Scripte aus dem Update Rollup ausführen
    3. Manuelles Importieren der Management Packs
    4. Agent Updates durchführen
    5. Anwenden des Nano Agent Updates auf den manuell installierten Agents, oder anstoßen der Installation von der Operations Manager Console aus.
    6. Updaten der Unix Linux Management Packs und Agents

    Quelle: https://support.microsoft.com/en-us/help/3209591/update-rollup-2-for-system-center-2016-operations-manager

    Viele Grüße

    Alexander

Viewing 1 post (of 1 total)

You must be logged in to reply to this topic.